Kleine Bilder vom anderen Ende des Armes

Eine Beschreibung unserer Tage könnte in einigen Jahren vielleicht so lauten:

Es war die Zeit, als an allen Orten, Straßen und Plätzen Menschen zu sehen waren, die mit halb ausgestreckten Arm, völlig konzentriert und dadurch die Umwelt kaum noch wahrnehmend, versuchten, auf kleinen Kameras und kleinen Mobiltelefonen noch kleinere Leuchtbildchen zu erkennen, die ihnen dann zeigten, wo sie sich gerade befanden.

Ja, so war das damals – zu Anfang des 21. Jahrhunderts.