Das ARCHIV – Teil 3 – es wird digital

… Aber die Krankheit ist heilbar. Als Medikation dienen: guter Geschmack, hoher Anspruch und ein gesundes Verständnis für Gestaltung. Alles wird gut. Die Inszenierung verrückter Welten verliert immer mehr ihren Reiz. Wir erkennen: Nur weil vieles machbar ist, muss es nicht auch getan werden. Photoshop wird endlich als das gesehen, was es wirklich ist: eine Werkzeugkiste, die uns dazu dient, das zu tun, was wir schon immer wollten. Es geht immer um die Umsetzung und Optimierung unserer Bildideen. Wie damals, als die Fotografie einfach nur  Fotografie hieß.


<< zu Teil 1 – die analogen Jahre        < zu Teil 2 – der hybride Übergang